Willow Smith verrät, wie es sich anfühlt, mit berühmten Eltern aufzuwachsen

Manchmal ist es eben doch nicht ganz so toll, berühmt zu sein.

Willow Smith, die Tochter von Will Smith und Jada Pinkett Smith, hat sich mit Girlgaze zusammengesetzt, um über ihre Kindheit zu sprechen. Wenn Ihr glaubt, dass es nichts Besseres gibt, als das Kind von berühmten Eltern zu sein, dann wird es Euch vielleicht überraschen, was Willow zu diesem Thema zu sagen hat. Willow verrät, wie es wirklich ist, wenn deine Eltern Superstars sind:

‘’Um komplett und absolut ehrlich zu sein, es ist absolut schrecklich.’’

>>> Justin Timberlake benutzt seinen Sohn für das süßeste Fitness-Video, das Ihr je gesehen habt

Im Interview hat Willow dann auch verraten, wie es ist, wenn man im Rampenlicht erwachsen wird:

‘’Aufzuwachsen und herauszufinden, wer man ist, während Menschen glauben, dass sie irgendeinen Anspruch haben, zu erfahren, was los ist, ist absolut, fürchterlich und schrecklich – und die einzige Art damit fertig zu werden, ist darauf einzugehen.’’

Die 17-Jährige kann absolut verstehen, dass viel Kinder von berühmten Menschen, am Leben im Rampenlicht zerbrechen:

‘’Du kannst dein Gesicht nicht ändern. Du kannst deine Eltern nicht ändern. Du kannst nichts davon ändern. Ich habe das Gefühl, dass viele Kinder wie ich an Depressionen zugrunde gehen und die Welt sitzt da und schaut sie sich durch ihre Smartphones an; sie lachen und reisen Witze.’’

Doch Willow versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen und psychisch nicht darunter zu leiden:

‘’Wenn du da reingeboren wurdest, dann kannst du zwischen zwei Dingen wählen. Entweder stürzte ich mich voll rein oder ich ziehe mich komplett aus der Öffentlichkeit zurück. Es gibt wirklich nichts dazwischen.’’

Wie sich Willow entschieden hat ist ziemlich klar. Und wir sind verdammt froh, denn Willow ist eine verdammt talentierte Musikerin und wir lieben ihre einzigartigen Songs.



Montag, 27. November 2017